Auf dem Flyer der evangelischen Umweltstiftung erfahren Sie mehr über die "Aktion Pedelec".

Dateien:
Flyer E-Bike Bullermer 2012 Beliebt

Nachhaltig mobil sein!  Eine Aktion der Bayerischen Evangelischen Umweltstiftung. Infos für den Zuschuß zum Kauf eines Elektrisch unterstützten Fahrrades finden Sie in diesem Flyer...

Um den Download zu verifizieren können Sie die SHA1-Prüfsumme benutzen: c381f077581baf7f0da5e715c4ee85c7809facfa

Datum Samstag, 20. Oktober 2012 22:28 Dateigröße 1.6 MB Download 2.464 Download

 

Träger der Stiftung ist der Verein »Schöpfung bewahren konkret« e.V.

 

Wofür setzt sich die Stiftung ein?

Logo der Evangelischen Umweltstiftung; Zwei Blätter mit dem Schriftzug Zweck der Stiftung ist es, das Bewusstsein für die Bewahrung der Schöpfung in der Kirche zu stärken und die Umweltarbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern zu fördern und zu unterstützen.

Insbesondere wird der Stiftungszweck verwirklicht durch Zuwendungen für:

  • Maßnahmen der ökologischen Bildung und Schöpfungstheologischer Vertiefung,
  • das Angebot kirchlicher Umweltberatung,
  • den Einsatz erneuerbarer Energien,
  • die Förderung des Arten- und Biotopschutzes,
  • und die Sicherung der Stelle eines Beauftragten für Umweltfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

 

Warum eine kirchliche Umweltstiftung?

Logo des Vereines Schöpfung bewahren konkret e.V. Ein Kreis mit vier Feldern mit den vier Elementen Wasser, Feuer, Erde und Luft. Der Schriftzug Als sich im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts die Anzeichen mehrten, dass die Lebens- und Wirtschaftsweise in den Industriestaaten der Erde geeignet ist, die Lebensgrundlagen auf dem Globus zu zerstören, entstand die Umweltbewegung. Sie fand schnell Eingang in das gesellschaftliche Bewusstsein. Die Forderung nach Verminderung des Energieverbrauchs und Schonung der natürlichen Ressourcen wurde weiterentwickelt zur Forderung nach einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise.

Auch die Evangelische Kirche in Bayern hat diese Herausforderung angenommen und als eine Sache des Glaubens an Gott, den Schöpfer zu verstehen gelernt.

Aufgrund drastisch zurückgehender Kirchensteuereinnahmen steht sie inzwischen unter dem Zwang zu radikaler Sparsamkeit. In dieser Situation halten wir es für geboten, für Nachhaltigkeit auch beim christlichen Umweltengagement zu sorgen und seine Finanzierung ein Stück weit vom Kirchensteueraufkommen unabhängig zu machen. Die Bayerische Evangelische Umweltstiftung will dazu einen Beitrag leisten.

Umweltengagement ist nicht Konfessionsgebunden. Deshalb arbeitet die Stiftung »Der Schöpfung zuliebe« in ökumenischem Geist. Zuwendungen aus der Stiftung können auch Antragsteller erhalten, die nicht der evangelischen Kirche angehören.

 

Sie unterstützen die Stiftung:

foto von Christine Scheel, Mitglied des Deutschen Bundestages und der Landessynode der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Unsere Erde ist ein Geschenk des Himmels. Ein Geschenk für alle Menschen und alle anderen Lebewesen. Wir müssen dieses Geschenk sorgsam behandeln und dürfen es nicht verunstalten. Eine gesunde Umwelt ist die beste Lebensqualität. Gott hat dies eben auch für die zukünftigen Generationen vorgesehen. Das spiegelt sich wider in dem Gedanken, mit einer Umweltstiftung über unsere Tage hinaus Verantwortung zu übernehmen. Ein wenig heilen zu helfen an den Wunden, die wir unserem Geschenk Erde zugefügt haben und unseren Dank und unsere Bewunderung für die Schöpfung auszudrücken.

Christine Scheel ist Mitglied des Deutschen Bundestages und der Landessynode der Evangelisch Lutherischen Kirche in Bayern.

 

Werner Tiki Küstenmacher, Buchautor (»Simplify your life«), Karikaturist und evangelischer Pfarrer im Ehrenamt

Die Umweltbeauftragten der Evangelischen Kirche in Bayern leisten eine unverzichtbare Arbeit – gerade jetzt, wo öffentliche Finanzmittel zurückgehen und die Ökonomie bedrohlich die Ökologie zu überrollen droht. Sie ermutigen zu einem klugen, liebevollen und vorausschauenden Umgang mit den uns anvertrauten Ressourcen des Planeten Erde. Als Theologen halten sie die tiefe spirituelle Verankerung unserer Seele in der Natur im Bewusstsein. Die Umweltarbeit der Kirche ist verwurzelt in einer originär christlichen Schöpfungsspiritualität. Das darf nicht verloren gehen. Es durch eine Stiftung zu finanzieren, ist eine gute simplify-Idee.

Werner Tiki Küstenmacher, Buchautor (»Simplify your life«), Karikaturist und evangelischer Pfarrer im Ehrenamt.

 

Struktur und Organisation der Stiftung

Auszug aus der Satzung:

§ 1 Die Bayerische Evangelische Umweltstiftung ist eine nicht rechtsfähige kirchliche Stiftung mit Sitz in München. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke…

§ 4 Der Vorstand des Vereins »Schöpfung bewahren konkret« e.V. verwaltet die Stiftung. Er entscheidet in Abstimmung mit dem Beirat über die Verwendung der Stiftungserträge.

So können Sie unser unsere Arbeit fördern

  • Patenschaften für bestimmte Projekte, z.B. für das Mehlbeerenprojekt oder die Umweltberatung
  • Dauerspenden
  • Anlass-Spenden, z. B. zum zehnjährigen Bestehen des Vereins »Schöpfung bewahren konkret« e.V.
  • Sachspenden, z.B. Spielzeug, das bei besonderen Anlässen verkauft werden kann.
  • Zustiftungen durch Vererbungen / Schenkungen

Wir sind wegen Förderung des Umweltschutzes durch Bescheinigung des Finanzamts München für Körperschaften vom 12. April 2005, Az.: 143 / 848 / 10937 ab 11. April 2005 vorläufig als gemeinnützig anerkannt.

Konto der Bayerischen Evangelischen Umweltstiftung: Nr. 531 6316 bei der Evang. Kreditgenossenschaft e.G., BLZ 520 604 10

Sprechen Sie mit uns! Pfarrer i.R. Gerhard Monninger und Frau Dr. Dagmar Förster nehmen sich gerne Zeit, um Einzelheiten mit Ihnen zu besprechen.

Was wir Ihnen bieten können

  • Zuwendungen an die Stiftung können jährlich bis zu einer Höhe von 20 % des Einkommens steuerlich geltend gemacht werden. Im ersten Jahr des Bestehens einer Stiftung können Zustiftungen sogar bis zu einer Höhe von € 1.000.000 von der Steuer abgesetzt werden.
  • Wir informieren Sie regelmäßig über die Umweltarbeit durch den Umweltbrief.
  • Großspender können über einen Sitz im Stiftungsbeirat Einfluss auf die Mittelvergabe nehmen.
  • Was Sie der Stiftung geben, bleibt als Stiftungsververmögen für unbegrenzte Zeit erhalten. Nur der Vermögensertrag wird ausgeschüttet. So kann Ihr Geld nachhaltig Gutes tun, auch über Ihre Lebenszeit hinaus.

Was macht Lebensqualität aus?

Nicht noch mehr konsumieren, noch schneller fahren, noch billiger essen, noch mehr Bequemlichkeit genießen.

Immer mehr Menschen fühlen es: Lebensqualität bedeutet, im Einklang mit der Natur zu leben, ihre Schönheit zu genießen, nicht mehr von Sorge erfüllt zu sein um die Luft, das Wasser, die Lebensmittel. Lebensqualität heißt, darauf vertrauen können, dass auch noch unsere Kinder und Enkel stabile Lebensgrundlagen auf der Erde vorfinden.

 

Plakate der Umweltstiftung »Der Schöpfung zuliebe«:

Plakat 'Busch auf Wiese'  Plakat 'Erdkugel'  Plakat 'Kloster'  Plakat 'Kürbis' Plakat 'Ich kann fliegen'  Plakat 'drei Zwergerl'  Plakat 'Was blüht da?'  Plakat 'Wie weit gehen?'

zur Seite des Vereins zur Webseite des Vereins »Schöpfung bewahren konkret« e.V.